100x10 Platzhalter

Erweiterbares Nachhaltigkeitspaket für Hanau

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich wohne in Hanau und studiere Geowissenschaften in Frankfurt und möchte mich unbedingt für die Umwelt einsetzen. Ich finde bereits Gemeinden und Städten sind in der Pflicht Verantwortung für die globale Umwelt vor Ort zu tragen und nachhaltig und ökologisch zu handeln und zu wirtschaften. Somit möchte auch ich lokal mit meinem Vorschlag etwas bewegen. Viele Dinge in der Stadt laufen bereits sehr gut, andere wiederum könnten etwas überarbeitet und aktualisiert werden. Ich habe mich vertraut gemacht mit Projekten die bundesweit stattfinden, und finde das
man um wirklich voranzukommen ein ganzes Paket an Maßnahmen benötigt, denn keine einzelne Maßnahme kann alle vorhandenen Baustellen einer Stadt angehen. So bringt zum Beispiel der Einsatz von lithiumbetriebenen Elektrofahrzeugen absolut keinen positiven Effekt für die globale Ökologie, so lange dieses Lithium extrem umweltschädlich in den Schwellenländern abgebaut wird. Interessant ist es, das viele Projekte gleichzeitig die Region stärken und Arbeitsplätze schaffen und absichern, oder aber den Zusammenhang der Bürger stärken. Das nachhaltige Bauen zu fördern ist wichtig, und verhältnismäßig auch einfach. So könnten Immobilienbauer/Modernisierer gestaffelte Prämien erhalten für besonders energiearme, energetisch passive, oder gar Häuser die mehr Energie produzieren als verbrauchen. Solche Wohnanlagen lassen sich mit dezenten Beträgen pro m² der Immobilie fördern. Falls es dabei an Ideen fehlt, es gibt sicherlich genug Architekten im Rhein Main-Gebiet, die bei einer entsprechenden Ausschreibung daran teilnehmen würden. Was auf der Bundes/Landesebene nicht oder zu wenig stattfindet kann man im Kleinen einfacher umsetzen. So könnte man regionale Produkte als solche kennzeichnen und die Erzeuger fördern. Regionale Produkte müssen nicht erst herangeschafft werden, und sind keineswegs eintönig und langweilig. So könnten beispielsweise ganze Wettbewerbe stattfinden, wer den besten Apfelkuchen zubereiten kann.
Ebenso sollte man die Ökolandwirte der Region fördern und
entlasten. Langfristige Veränderungen gelingen nur bei einer Einbindung der jungen Bevölkerung. Bereits die Schüler unserer Stadt sollten für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisiert und gewonnen werden. Dazu schlage ich gleich mehrere Punkte vor:

+ Eine Ausstellung eröffnen, die sich mit dem Thema beschäftigt,
und Schulen der Umgebung einladen diese zu besuchen
+ Aufklärung in der Schule sollte regelmäßig angeboten werden, die
Zuständigen Lehrer freuen sich sicher sehr über geeignete
Materialien für den Unterricht
+ Aktion Müll sammeln. Die Aktion kann gewiss auf freiwilliger
Basis als Bürger halten ihre Stadt sauber ablaufen. Ich nehme
ebenso an, dass jemand der schon mal mehrere Stunden Müll
gesammelt hat, später nicht mehr so leichtfertig die Straßen
verschmutzen würde.
Es sind sicherlich weitere Maßnahmen möglich und nötig, diese
könnte man nach und nach zu den von mir vorgeschlagenen
aufnehmen.
Paneuka

1. Platz Theaterensemble PanEuka

Kr _uterpension

2. Platz Kräuterpension am Wald Hanau

Dinges

3. Platz Dimitri Dinges

Initiative Abfall - Wolf Heult

3. Platz August-Bebel-Schule Hanau