100x10 Platzhalter

Holzwerkstatt

Unser Projekt: Holz für alle Fälle, wir lernen den Rohstoff kennen und verarbeiten ihn
Seit 2014 führen wir in Kooperation mit dem Lamboyladen und dem Umweltzentrum eine Holzwerkstatt für Kinder und Jugendliche durch.
Konzept:
Kinder und Jugendliche verschiedenster Kulturen erfahren, was kann ich mit Holz alles machen, wo bekomme ich es her, was können wir gemeinsam daraus entwickeln.
Maßnahmen:
# Holzsammelaktionen im Wald, um abgefallenes und abgestorbenes Holz wieder zu verwenden (Recycling)
# Kennenlernen der Gerätschaften, wie Sägen, Feilen, Schleifpapier, Hammer, Zange, Nägel, Holzleim und –lack, sowie der sorgsame Umgang damit
# Anwendung der Geräte und Materialien, nachdem gemeinsame Ideen entstanden, was wir herstellen möchten
# Gemeinsames Bauen eines Gartenhäuschen für das Umweltzentrum mit einer Schreinerfirma, so erhielten wir einen kleinen Eindruck ins Berufsfeld im Gespräch mit den Mitarbeitern
# Konstruktionsentwicklungen für Nistkästen, für Holzbänke, für Holzbänke und Schreibtischlampen, in Kooperation untereinander. Kinder und Jugendliche lernten soziale Aspekte wie Kommunikation, Toleranz, Zuhören, Akzeptanz und Kreativität. Beim Erstellen eines gemeinsamen Produkts sind auch Ausdauer und Durchhaltevermögen gefragt.
So entstanden im Laufe der Jahre kleine Schreibtischlampen für den heimischen Schreibtisch,
im Lamboypark und rund um das NLT wurden selbst kreierte Nistkästen aufgehängt und betreut. Es wurden Vogelwanderungen organisiert und die Kinder pflegen und beobachten ihre Nistkästen weiterhin. Jugendliche bauten ebenfalls eigens kreierte Holzbänke im Lamboypark und im Garten der Kirchengemeinde Heilig Geist im Lamboy-Tümpelgarten.
Wichtig bei allen Aktionen waren Gemeinschaftsaktionen, wie Grill- und Feuernachmittage mit den Eltern der Kinder und Jugendlichen, die am Bauen beteiligt waren. Die Mütter sorgten immer für das leibliche Wohl.
So entwickeln wir im Moment neue Sitzgruppen für den Lamboypark, die mobil und platzsparend sind. Diese werden bei Spieleausleihen, Familiennachmittagen und Ausflügen in den Ferien genutzt, so dass alle BesucherInnen des Lamboyparks davon profitieren.
Im Jahr 2017 entstehen in Kooperation mit dem Eigenbetrieb Familienzentrum Albert- Schweitzer Holzblumen, -tiere und Ornamente, um den Zaun um die Kita farbenfroher und kindgerechter zu gestalten. Kinder und Jugendliche der Kita und des Lamboyparks entwickeln und gestalten diese und verschönern ihre Umgebung. Beginn mit dem Projekt sind die Osterferien.
Im Laufe des Jahres entsteht ein gemeinsam gestaltetes Mosaik an ausgesuchten Wänden, um auch hier nachhaltig und ökologisch zu wirken. Langfristig sollen so weiterhin in Kooperation neue Farbtupfer im Stadtteil Lamboy-Tümpelgarten entstehen.
Stimmen:

Eine Trockenmauer beteht aus aufeinander gelegten Steinen und bietet Tieren eine Unterschlupfmöglichkeit

Trockenmauer

Viele bunte Blumen in der Wildblumenwiese geben Insekten ausreichend Nahrung

Wildblumenwiese

Portulak - eine alte Salatsorte

Portulak