100x10 Platzhalter

Einwegbecher ade – HOLA-Becher olé

Hola Becher

Eine der schlimmsten Umweltsünden der vergangenen Jahre stellt neben den sinnlosen Plastikverpackungen in Supermärkten wohl der Coffee-to-go-Einwegbecher dar. Nach der Deutschen Umwelthilfe (DUH) werden durchschnittlich in Deutschland um die 320.000 Einwegbecher stündlich verbraucht. Vergleichbare Zahlen bekräftigten schon im Jahr 2013 die Schülerschaft der Hohen Landesschule Hanau Kontakt zur Stadt Hanau aufzunehmen. Ihre Anfrage galt einem Nachhaltigkeitskonzept für solche Coffee-to-go-Becher. Die Idee bestand darin, nachhaltige Becher mit eigens entworfenen städtischen Motiven einzuführen, um zumindest in ihrer Heimatstadt Hanau den unnötigen Müllbergen entgegenzuwirken. Die Stadt versicherte, bereits eigene Vorstellungen in diese Richtung entwickelt zu haben und bedankte sich für die Initiative.
Trotz der Absage ließ sich die Schülervertretung der Hohen Landesschule jedoch nicht in ihrem grundlegenden Vorhaben beirren und startete eine Kontaktaufnahme zu der lokal in Hanau ansässigen Firma nowaste® GmbH, um zwar nicht stadtweit jedoch immerhin HOLAweit nachhaltige Becher einführen zu können. Die Geburtsstunde des HOLA-Bechers wurde eingeläutet und die ersten HOLA-Becher mit dem schuleigenen Emblem des HOLA-Tors verließen bei der Firma nowaste® GmbH das Fließband und wurden der Schulgemeinde am Alten Rückinger Weg 53 vorgestellt. Es brauchte nicht lange bis die erste Charge durch den Verkauf bei schuleigenen Sportturnieren, Theater- und Konzertveranstaltungen sowie dem Tag der offenen Tür verkauft war. Der aus natürlichen Rohstoffen, lokal in Hanau produzierte, biologisch abbaubare, spülmaschinenfeste und für Kalt- sowie Warmgetränke geeignete Becher erfreute sich großer Beliebtheit bei der Schulgemeinde. Seither wurden über 2000 HOLA-Becher durch die Schülervertretung verkauft und das Angebot wurde erweitert. Neben zusätzlichen attraktiven Farben wie rot, pink, schwarz, lila, hell- und dunkelblau werden mittlerweile auch Hitzeschutzmanschetten und wiederverwendbare Silikondeckel verkauft. Zudem hat sich seit dem letzten Jahr auch der Caterer angeboten, die HOLA-Becher im Namen der SV am Schulkiosk zum Verkauf anzubieten und wirbt beim Kauf mit einer Vergünstigung des Kaffees.
Ganz dem Leitgedanken der Firma nowaste® GmbH „Jeder will seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten und weniger verschwenden“, möchte die Schülervertretung der HOLA mit den 2013 eingeführten HOLA-Bechern tagtäglich darauf aufmerksam machen, dass jeder in der Schulgemeinde einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten kann und dass gerade jungen Menschen die Umweltverträglichkeit sowie die Nachhaltigkeit wichtig sind. Dabei müssen Verhaltensänderungen im Alltag nicht mit großem Aufwand verbunden sein. Oft fehlen nur die entsprechende Information und ein passendes Angebot. Beides hat die SV der HOLA übernommen, indem sie die nachhaltigen Becher ausgewählt und angeboten hat. Mit diesem sichtbaren Zeichen möchte sie die Schulgemeinschaft dazu ermutigen, den eigenen Alltag im Sinne der Nachhaltigkeit zu hinterfragen, da jede Verhaltensänderung in dieser Richtung zählt. Die jährlich steigenden Absatzzahlen der HOLA-Becher zeigen, dass durch die Becheraktion der SV ein Interesse zum umweltbewussten Handeln in der Schulgemeinschaft zugenommen hat und dass damit durch die Schülerinnen und Schüler auch die Schule ihren Beitrag leisten kann und will. Wenn auch „no waste“ sicher nicht ganz möglich ist, so ist doch jeder Beitrag zu „low waste“ ein guter Schritt in die richtige Richtung!

1. Platz-Nachhaltigkeitspreis vom Publikum

1. Platz Deutsches Rotes Kreuz, Ortsverein Großauheim

2. Platz-Nachhaltigkeitspreis vom Publikum2019 2.jpeg

2. Platz Hohe Landesschule Hanau

Publikumspreis2019 3.Platz Kinderkomitee Grimmsm _rchenreich.jpeg

3. Platz KinderKomitee GrimmsMärchenReich

Publikumspreis2019 3.platz Fa.k _mmererhanau.jpeg

3. Platz Herbert Kämmerer und Söhne GmbH