100x10 Platzhalter

Natur und Kultur in Balance- Multifunktionale Lernorte auf dem HOLA-Campus

Am 26.6.2014 wird der erste Spatenstich zur praktischen Umsetzung der HOLA-Campus Entwicklung gesetzt. Vorangegangen sind Befragungen der gesamten Schulgemeinschaft zu ihren Vorstellungen einer neuen Campusgestaltung. Die Ergebnisse werden an ein erfahrenes Planungsbüro zur Erstellung eines Gesamtplanes gegeben. Dieser Plan bildet die Grundlage für die künftige Entwicklung des HOLA-Campus.

In den folgenden Jahren werden zunächst drei Module umgesetzt: das erste große Grüne Klassenzimmer, ein 2.Bereich mit einem Sportspielfeld, eingebettet in bepflanzte Wälle mit Sitzsteinen, ergänzt durch einheimische Pflanzen und weitere aktive Sitzgelegenheiten.

Der dritte Abschnitt wird im April 2017 übergeben werden. Es handelt sich um ein naturbelassenes Wiesengelände, in dem weitere Grüne Klassenzimmer eingefügt sind, Kunst und Theater Bereiche mit zusätzlichen Materialhäusern erhalten haben. Eingefasst ist das Gelände durch einen Weg, an dem Balanciergeräte und interaktive Verweilpunkte Schülerinnen und Schüler zu kreativen Aktivitäten einladen sollen. Alle Campusbauabschnitte sind durch multifunktionale Elemente gekennzeichnet, die zum ruhigen Verweilen ebenso wie zu aktivem Bewegen einladen. Sie können zur Regeneration in den Pausen, am Nachmittag ebenso wie zum Unterricht genutzt werden. Die HOLA eröffnet damit Ihrer Schulgemeinschaft einen neuen Lern- Und Erlebnisort in der Natur. Das Ziel dieser Öffnung ist es, Natur und Kultur zu verbinden und den Mensch in Balance mit Beidem zu bringen.

Die Campusentwicklung sieht weitere Bauabschnitte vor, die diese Zielsetzung noch intensivieren können. Pflanzaktionen, Erhaltung dieser fordern immer wieder zu gemeinschaftlichen Aktionen zwischen allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft auf, Unterstützung erhält das Campusprojekt durch die Freunde und Förderer des Gymnasiums und die Stadt Hanau.
Stimmen: Zum Voting

Eine Trockenmauer beteht aus aufeinander gelegten Steinen und bietet Tieren eine Unterschlupfmöglichkeit

Trockenmauer

Viele bunte Blumen in der Wildblumenwiese geben Insekten ausreichend Nahrung

Wildblumenwiese

Portulak - eine alte Salatsorte

Portulak