100x10 Platzhalter

Abstimmungsergebnis - Nachhaltigkeitspreis 2019



Publikumspreis 2019

Projekt: Trinkwasserbrunnen mit Festanschluss - Anne-Frank-SchuleHanauer Leitungswasser hilft beim besseren Lernen und in heißen Sommern zum Durst löschen. Müllvermeidung auf clevere Art und Weise incl. Verwendung von Bechern aus Recycling-Material.     (A1)
Stimmen:
Projekt: Leben retten–Umwelt schonen - Deutsches Rotes Kreuz-Ortsverein GrossauheimLeben retten – Umwelt schonen Blut spenden und Umwelt schonen passt zusammen. Der Ortsverein Grossauheim des DRK packt die „Dankeschön-Tüten“ nur noch in Papiertüten. Zudem wird bei allen Terminen zum Blutspenden Kaffee aus dem Fairen Handel angeboten.     (A2)
Stimmen:
Projekt: KinderKomitee - GrimmsMärchenReich HanauKinder haben ein Recht auf Beteiligung und Teilhabe, insbesondere in Hanau, der Stadt mit dem Siegel „Kinderfreundliche Kommune“ und bei der Entstehung des GrimmsMärchenReiches, einem Kinder-Mitmach-Museum. Auch die UN-Kinder-rechtskonventionen sichern Kindern das Recht auf eine freie Meinungsäußerung und die angemessene Berücksichtigung dieser zu (UN-Kinderrechtskonventionen Artikel 12 und 13). Daher haben die Städtischen Museen Hanau gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendbüro Hanau ein KinderKomitee für das GrimmsMärchenReich im Schloss Philippsruhe ins Leben gerufen.     (A3)
Stimmen:
Projekt: Pflanzen von Nasch- und Versteckhecken, die gleichzeitig als Bienenweide dienen - Waldorf Kita HanauAls Projektgruppe „Garten“ am Waldorfkindergarten Hanau planen wir das bislang als reine Spielfläche genutzte Außengelände für die Kinder neu zu gestalten. Gleichzeitig wollen wir dabei eine umweltgerechte Spielumgebung schaffen, die sich nicht rein dem Spielwert unterwirft. Wir wollen den Kindern in einer naturnahen Umgebung spielerisch den Umgang und die Vorgänge in der Natur näherbringen. In einem ersten Schritt haben wir damit begonnen eine lebende Versteckmöglichkeit aus Weidenruten zu bauen und so den Spielraum für die Kinder attraktiver zu gestalten. Durch die wachsenden Weiden soll den Kindern der Jahreszyklus erlebbar gemacht werden.     (A4)
Stimmen:
Projekt: Einwegbecher ade–HOLA Becher olé - Hohe Landesschule HanauEntwicklung von Mehrweg-HOLA Bechern mit Logo aus natürlichen Rohstoffen, spülmaschinenfest und biologisch abbaubar vom Hanauer Unternehmen nowaste GmbH. Verkauf bei schuleigenen Sportturnieren, Theater- und Konzertveranstaltungen und am Tag der offenen Tür spart Plastik an den Veranstaltungen und informiert alle Schülerinnen und Schüler über die Alternative zum Einmal-To-Go-Becher.     (A5)
Stimmen:
Projekt: Scouting for Birds–Pfadfindern für Vögel - Pfadfinder Stamm Shalom BruchköbelMit 50 Nistkästen hat die Gruppe vom Pfadfinderstamm Shalom Heimat und Nistplatz für heimische Vögel wie Rotkehlchen, Kleiber, Stieglitz und Buchfink im Wald von Mittelbuchen geschaffen. In der Gruppenstunde wurden die Nistkästen gebaut und gegen Marder und Specht geschützt. Mit Dachpappe halten die Nistkästen auch im Regen aus. Ein Gründer der Pfadfinderschaft, Robert Baden Powell sagt: „A Scout is a friend to animals.“     (A6)
Stimmen:
Projekt: Nachhaltigkeit im Hanauer Unternehmen Kämmerer GmbH100 Jahre erfolgreiches Geschäftslebens eines Familienunternehmens in Hanau mit dem Vertrieb von Kaffee und Kaffeemaschinen. Wir nehmen die globale Verantwortung ernst und implementieren die 17 nachhaltigen Ziele der Vereinten Nationen in unserem Betrieb, d.h. u.a. Installation von Solarenergie, Bewußtsein für faire und soziale Arbeitsbedingungen bei Kunden und Lieferanten schaffen u.v.m.     (A7)
Stimmen:

Kreativpreis 2019

Projekt: Plakatserie zur Initiative Abfall im Wildpark „Alte Fasanerie“ HanauZiel dieses Projekts ist es, das Problemthema „Abfall“ auf eine alternative Weise darzustellen, um bei einem Besuch des Wildparkes eine bleibende aktive und positive Reaktion hervorzurufen. Schülerinnen und Schüler als angehende Mediengestalter haben sich viele Gedanken gemacht und einige Plakate entworfen.     (A1)
Stimmen:
Projekt: Fotoworkshop im Naturschutzgebiet Campo PondFotografien bedeutet, sich mit dem Motiv / Objekt intensiv zu beschäftigten, weit vor und während der Aufnahme. Es geht aber auch um das stetige Entdecken. Somit lässt sich der Fotoworkshop wunderbar als Medium und Impulsgeber nutzen, die heimische Natur bewusster wahrzunehmen - und das bei fast jedem Wetter.     (A2)
Stimmen:
Projekt: KunstMais 2018 – ErdtöneDas Thema 2018 lautete „Erdtöne“. Aufgabe an die Künstler war dabei, die Umwelt aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten und dabei mit verschiedenen Aspekten der Gesellschaft in Einklang zu bringen. Ziel war, aktuelle Missstände und globales Fehlverhalten aufzuzeigen. In mannigfaltigen Installationen wurde dies zum Ausdruck gebracht: die Kunstobjekte befassten sich mit umweltschutzbezogenen, kulturellen, kirchlichen und sozialen Inhalten. Klima- und Ressourcenschutz waren dabei ein zentrales Motiv. Es wurde dargestellt, wie wir die Erde nach und nach „vermüllen“ und wie sehr unsere Umwelt darunter leidet.     (A3)
Stimmen:
Projekt: RAD-AKTIVMit Schrottmaterialien, hier u.a. Fahrradteile und Felgen, soll ein Objekt gebaut werden, das als Symbol für mehr Umweltbewusstsein im Hinblick zur Benutzung eines Fahrrades anstelle eines Autos stehen soll. Angelehnt wird die Idee an die Künstler Ai Wei Wei und Jean Tinguely mit ihren Fahrrad-Skulpturen     (A4)
Stimmen:
Projekt: Zurück zur Natur – Umweltwochenende in der Kräuterpension am WaldAn diesem Wochenende geht es darum, Impulse zu geben, wie jede*r diese Welt zu einem besseren Ort machen kann. Angesichts der rasant abnehmenden Insektenzahlen, der zunehmenden Verarmung an Wildpflanzen, dem schleichenden Rückgang vieler Vogel-, Reptilien- und Amphibienarten etc., bieten wir – das Team der Kräuterpension am Wald und der Kochschule Hanau – zusammen mit vielen Spezialisten dieses spannende Umweltwochenende an.     (A5)
Stimmen:
Projekt: Bunt statt schwarz-weißKahle Plätze, Gegenden, die vor allem im Winter eher unbelebt zu sein scheinen, gar schwarz-weiß und dadurch trüb wirken… Wer kennt das nicht? Wir möchten mit den Einwohnern und Einwohnerinnen der Weststadt den Stadtteil verschönern, es bunt gestalten und uns für ein gutes Zusammenleben in Vielfalt aussprechen. Im Projekt „ bunt, statt schwarz-weiß“ planen wir die Bemalung von Kübeln, Mülleimern (mit verschiedenen Gesichtern/Smilies) und Holzsstämmen an den Bäumen (mit verschiedenen Mustern). Die Lebensformen der BürgerInnen spiegeln sich in bunt, statt schwarz-weiß wieder und geben der Weststadt damit ein bestimmtes (neues) Flair.     (A6)
Stimmen:
Projekt: Erweiterbares Nachhaltigkeitspaket für HanauAufbau eines Erweiterbaren Nachhaltigkeitspaketes für Hanau mit den Themen Bauen, Ökolandwirtschaft und Einbindung der jungen Bevölkerung in Hanau. Aufbau einer Ausstellung zur Nachhaltigkeit und Aktionen zum Müll sammeln.     (A7)
Stimmen:
Projekt: PanEukaDas interaktive Kinder- und Musiktheater für Nachhaltigkeit rettet mit PanEulenkatze den Wald. Kinder können nach dem Gedanken Global denken, lokal handeln und können mit dem geschenkten Saatgut Blumen pflanzen.     (A8)
Stimmen:

Der Nachhaltigkeitspreis trägt zum Gedenken an den ersten Umweltschutzbeauftragten den Namen "Dr. Hermann-Messer-Preis".

frühere Preisträger des Umweltpreises nach Dr.Hermann-Messer

Uwz Dr Messer