100x10 Platzhalter

Die „Füchse“ im Stamm Wildwasser beim Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) e.V. in Hanau – ein Erfolgsprojekt - "Die Füchse" - Pfadfinderstamm Wildwasser Hanau e.v.

Im Jahr 2011, also genau vor 10 Jahren, hat sich die damals noch recht neue Gruppe der „Füchse“ im Stamm Wildwasser, mit ihrem Konzept schon einmal um den Nachhaltigkeitspreis der Stadt Hanau beworben. Die Füchse sind eine Gruppe von 4-6-jährigen Kindern, die bereits in diesem jungen Alter "Pfadfinderluft" schnuppern.

Ziel des damals vorgestellten Konzeptes war es, die Lebenskompetenz der Kinder zu verbessern. Als Lebenskompetenz versteht das Konzept ganz allgemein die Fähigkeit, mit Anforderungen und Herausforderungen des täglichen Lebens umgehen zu können. Der Erwerb dieser Kompetenz soll, eingebettet in die Ziele und Regeln der Pfadfinder, durch Lernen und Erfahren während der Gruppenstunden, erlangt werden.

Folgende fünf Schwerpunkte spiegeln die Ziele des Konzeptes wider:
Kennenlernen und Erleben von Natur
Erarbeiten von Projekten
Spiele: Geländespiele, Ballspiel, Geschicklichkeitsspiele, Wettspiele
Umgang mit Lebensrealitäten
Begegnung mit Kultur

Mit der erneuten Bewerbung wollen wir anhand von Beispielen aus den letzten Jahren zeigen, dass dieses Projekt-Konzept nicht nur von kurzer Dauer war, sondern heute immer noch nachhaltig trägt und umgesetzt wird. Man darf, und darauf sind wir auch ein wenig Stolz, sagen, dass es ein Erfolgsprojekt ist!

Natur erleben
Die Natur spielt bei den Füchsen eine große Rolle: Die Gruppenstunden finden (soweit es das Wetter zulässt) immer draußen statt.
Um das im Pilotprojekt geäußerte Ziel, den Kindern, die teilweise aus den Hochhäusern der Weststadt kommen, die Natur näher zu bringen, um so der Entfremdung von der Natur entgegen zu wirken, kann schon auf dem Gelände der Pfadfinder umgesetzt werden: hier kann der Jahreswechsel der Natur beobachtet und erforscht werden. Sei es durch das Auffinden der ersten Frühjahrsblüher am Anfang des Jahres, das Anlegen und Pflegen eines Bienenblühbeetes im Frühsommer, das Gießen von Pflanzen und Bäumen in den nun vermehrt trockenen Sommern, das Sammeln von Wal- und Haselnüssen von den Bäumen und Büschen im Herbst oder das Basteln von Futterhäuschen für die Fütterung der Vögel im Winter.
Das geht auch mit einem achtsamen Lernen und Erfahren der Umgebung einher, wie beispielsweise das Erkennen und Benennen der verschiedenen Bäume und Pflanzen auf dem Gelände. Da wird ein Baum auch schon mal zum Lieblingsbaum, den man sich das Jahr über anschaut und beobachtet.

Nachhaltigkeit in Puncto Ressourcenschutz zeigt sich auch bei den verschiedenen Bastelaktivitäten, ob lustige Pinguine in Eierschachteln, ob Männchen, Tiere oder Fabelwesen von den Kastanien aus der nahegelegenen Allee oder Rasseln aus alten Kronkorken und selbstgesammelten Walnussschalen…es gibt fast nicht, was die Füchse nicht für eines ihrer Bastelprojekte gebrauchen können.

Auch die Verwertung im Garten vorhandener Früchte, Nüsse und Beeren, je nach Jahreszeit, steht regelmäßig auf dem Programm: sei es Sirup aus den Holunderblüten, Marmelade aus den Kirschen, Mus aus den Äpfeln und Birnen oder selbstgemachter Haselnussbrotaufstrich.

Über den eigenen Tellerrand des Geländes aber auch der Pfadfinderei zu schauen, lernen die Füchse durch die verschiedenen Unternehmungen, wie z.B. der jährlichen Postkartenaktion zum internationalen Gedenktag der Pfadfinder am 22.02.

Spiele spielen, vor allem aber das freie Spielen beim Ankommen zu Beginn der Gruppenstunde, lieben die Füchse über alles. Das Gelände mit seiner Weitläufigkeit wird genutzt, mit den vielen Möglichkeiten sich zu verstecken. Oft werden auch vorhandene Materialien (Feuerholz, Seile, Steine etc) ins Spiel mit eingebunden.

Zukünftige Projekte
Für die Zukunft haben sich die Füchse weitere Projekte in und um das Gelände des Stammes Wildwasser vorgenommen:
- Ausweitung des bisherigen kleinen Bienenbeetes zu einer Blühwiese für noch mehr Bienen, Schmetterlinge und weiteren Insekten
- Wiederherstellung der in die Jahre gekommenen Fledermaus- und Vogelnistkästen zusammen mit den Eltern in einer Wochenendaktion
- Adoption eines Straßenbaumes in der Nähe